Der Begriff Krav Maga stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „Kontaktkampf“. Er bezeichnet das Nahkampfsystem der israelischen Verteidigungskräfte (IDF – Israeli Defense Forces) gegen bewaffnete und unbewaffnete Angriffe. Krav Maga ist ein umfassendes Selbstverteidigungssystem zur Abwehr von einem oder mehreren Angreifern. 

Krav Maga wurde durch Imi Lichtenfeld zunächst als militärisches Nahkampfsystem, später als zivile Selbstverteidigung entwickelt. 

Das Krav Maga – Training dient der Vorbereitung zur Erkennung von Bedrohungs- und Gewaltsituationen und schult das angemessene Verhalten (inklusive Selbstverteidigung) beispielsweise zur Abwehr von Überfällen, zur Verteidigung gegen Würge- oder Messerangriffe, zur Selbstbehauptung bei Schlägereien oder zur Gegenwehr bei sexualisierter Gewalt. Krav Maga  beruht auf natürlichen Reflexen und ist somit auch in Extremsituationen anwendbar! 

Krav Maga entwickelt sich ständig weiter, es ist kein festes, starres System, auf jede neue Art der Bedrohung wird eingegangen. Krav Maga befasst sich mit Angriffen aus allen nur denkbaren Richtungen - auch mit Situationen mit mehreren Angreifern.

Krav Maga bietet Techniken gegen: - waffenlose Angriffe (Schläge, Tritte, Würgegriffe,.Umklammerungen, usw.) - bewaffnete Angriffe (z.B. Messer, Feuerwaffen, Stöcke, Steine) - Bedrohungen und Belästigungen.

Wir bieten auch Schulungen für Personen die im Berufsalltag, der Gefahr von Übergriffen ausgesetzt sind!!

Heute wird Krav Maga weltweit von diversen Polizeieinheiten, militärischen Spezialeinheiten, Sicherheitsdiensten und Personenschützern eingesetzt.

Free Joomla! template by Age Themes